TERMINRESERVIERUNG
Für Ihre Terminreservierung steht Ihnen ab sofort das einfach Online- System zur Verfügung.
Dr. Jürgen Lenz »
Dr. Ulrike Lenz-Muigg »

Der Gesundheitscheck 40+ ist besonders wichtig

gesundheitscheck-ab-40 Ab einem ungefähren Alter von 40 Jahren ist es besonders wichtig, auf die Gesundheit zu achten. Körperliche und seelische Beschwerden nehmen prinzipiell zu und das Risiko, Krankheiten nicht früh genug zu erkennen, steigt. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen aber auch Depressionen werden mit zunehmendem Alter immer häufiger diagnostiziert. Lassen Sie sich also mindestens alle 2 Jahre untersuchen, um ein potenzielles Leiden frühestmöglich zu erkennen und damit auch behandeln zu können.

Vorsorgeuntersuchungen für Frauen und Männer

Frauen sollten sich ab einem bestimmten Alter regelmäßig auf Brustkrebs und Gebärmutterhalskrebs untersuchen lassen. Brustkrebs zählt heutzutage in den westlichen Ländern zu den häufigsten Krebserkrankungen und eine Früherkennung kann lebenswichtig sein.
Bei Männern kommt der Diagnose von Prostatakrebs wichtige Bedeutung zu. Das Risiko für diese Art von Krebs nimmt ab dem 45. Lebensjahr deutlich zu und sollte wie jede Krebserkrankung so früh wie möglich erkannt werden.
Durch die Vorsorgedarmspiegelung für Frauen und Männer ab 50 Jahren kann das Auftreten von Dickdarmkrebs effektiv verhindert werden.

Andere wichtige Untersuchungen

Die gewöhnliche Vorsorgeuntersuchung konzentriert sich hauptsächlich auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutzuckermessung und Krebserkrankungen. Es gibt jedoch andere Risikofaktoren, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Ab dem 40. Lebensjahr sollten Sie regelmäßig Ihren Augeninnendruck messen lassen um den grünen Star rechtzeitig zu erkennen. Ein Lungenfunktionstest - auch Spirometrie genannt - macht besonders bei aktiven oder ehemaligen Rauchern Sinn. Außerdem kann man ab einem gewissen Alter eine Knochendichtemessung durchführen lassen, um eine Osteoporose (Knochenschwund) auszuschließen oder bereits Vorstufen nachzuweisen (Osteopenie).

Regelmäßige Kontrolle

Einige der oben genannten Leistungen werden zwar nur bei Verdacht auf bestimmte Krankheiten von den Sozialversicherungsträgern übernommen; die Vorsorgeuntersuchung lohnt sich jedoch, wenn Sie regelmäßig durchgeführt wird. Körperliche und seelische Beschwerden sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden - besonders nicht im Alter.